Pestokranz

Seit ich auf Instagram bin, habe ich schon diverse tolle Seiten entdeckt. Unter anderem bin ich auf die Seite von „Experimente aus meiner Küche“  gestossen. Auf der Homepage gibt es viele verschiedene feine Rezepte für den ganzen Tag. Darunter den umwerfenden und schnell gemachten Pestokranz. Einmal ausprobiert für eine Einladung für den Neujahrsapéro im Jahr 2016 und er ist mir super gelungen. Ich hatte eine solche Freude als ich den Kranz aus dem Ofen nahm, denn er sah für mich perfekt aus. Unterdessen habe ich diesen schon mehrmals gebacken und kam immer gut an. Habe sogar noch daran experimentiert und mal mit meinem selbergemachten Kürbispesto gefüllt wie auch mit rotem Pesto. So aber jetzt fertig mit der Schwärmerei, hier ist das Rezept. 🙂

Rezept drucken
Pestokranz
Menüart Snack
Küchenstil Italian
Kochzeit 20-25 Minuten
Portionen
Zutaten
Zutaten für den Teig
Zutaten für den Belag
Menüart Snack
Küchenstil Italian
Kochzeit 20-25 Minuten
Portionen
Zutaten
Zutaten für den Teig
Zutaten für den Belag
Anleitungen
  1. Backofen vorheizen – Ober- / Unterhitze 200 Grad
  2. Auf einem Backblech ein Backpapier darüber legen.
  3. Mehl mit Zucker und Salz in eine Schüssel geben. Hefe im Wasser auflösen und mit der Milch und dem Olivenöl in die Schüssel dazu geben wo die Mehlmischung ist. Mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Und am Schluss noch mit der Hand ein bisschen kneten. Nun zugedeckt ca. 15 Minuten aufgehen lassen.
  4. Mozzarella in Würfel schneiden, die Käsepackung vorbereiten wie auch das Pesto.
  5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem grossen Rechteck auswallen und mit dem Pesto bestreichen. Anschliessend Mozzarella, Parmesan und was man noch möchte darauf verteilen.
  6. Danach von der langen Seite eng aufrollen und in der Mitte durchschneiden, aber nicht ganz an einem Ende. Die Arme um 45 Grad drehen, so dass die Schnittstellen nach oben schauen. Jetzt vorsichtig ein Arm um den anderen Arm legen und zu einem Kranz formen.
  7. Aufs Backpapier legen, es kann immer wieder was rausfallen, diese aber wieder zurück in den Kranz stopfen. Mit Olivenöl den Kranz mit einem Pinsel schön einstreichen und 10 Minuten zugedeckt ruhen lassen.
  8. In der Mitte des Backofens ca. 20-25 Minuten backen.

Cookies mit Schoggolade und Nüssen

Cookies kann man fast überall kaufen, doch selber gemachte schmecken immer noch am Besten. Man kann sie nach Belieben füllen, z.B. mit verschiedenen Schoggoladen, mit diversen Nüssen oder wen man mag mit getrockneten Früchten. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.

Die fertig gebackenen und ausgekühlten Cookies könnt ihr auch einfrieren. Einfach in ein gut verschlossenem Behälter einpacken und für ca. einen Monat einfrieren. Wenn Ihr Lust habt auf Cookies, einfach aus dem Tiefkühler nehmen, auskühlen lassen oder kurz in die Mikrowelle geben.

 

Rezept drucken
Cookies mit Schoggolade und Nüsse
Menüart Dessert, Snack
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Menüart Dessert, Snack
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  2. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Danach die Eier und den Vanillezucker dazugeben und nochmals rühren.
  3. Mehl mit Backpulver und Salz mischen, 2 Esslöffel davon mit der Schoggolade und den Nüssen mischen.
  4. Danach die Mehlmischung sowie die Mischung mit der Schoggolade und den Nüssen unter die Butter-Eiermasse geben und alles gut zusammen mischen.
  5. Backpapier auf ein Backblech legen und anschliessend mit einem Teigportionierer den Teig auf das Backpapier legen. Man kann nun den Teig so lassen wie er ist, oder mit der Hand flach drücken wen man noch was darauf legen möchte wie z.B. M&Ms oder Kinderschoggolade ect.
  6. Ca. 7-10 Minuten backen und abkühlen lassen.
  7. In einer verschliessbaren Dose ca. 1 Woche haltbar.
Rezept Hinweise

Wenn ihr es nachgemacht hat und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken.