Vegane Pavlova

Rezept drucken
Vegane Pavlova mit Öpfel-Kompott und veganem Rahm
Pavlova kam mir als erstens in den Sinn als ich den Aufruf zum Veganuary von Foodblogs Schweiz gesehen habe. So machen Sie jeden Monat nach einem definierten Thema neue tolle Rezepte. Aus dem Kichererbsen-Wasser auch bekannt als Aquafaba kann man eben als Ersatz Eiweiss benutzen und dies finde ich seeehr spannend. So spannend, dass es bei mir erst beim 3. Mal geklappt hat. 🙈🤣😅 Die ersten 2 sind top geworden beim steif schlagen, war echt überrascht wie aus dem kleinen Etwas sooo viel geworden ist. Doch bei den ersten 2 Pavlova’s habe ich Rohrohrzucker/Gemisch mit Kokosblütenzucker genommen. Und beim Backen/Trocknen im Backofen sind sie zusammengebrochen wie auch ausgelaufen. Beim 3. Versuch nahm ich weissen Zucker und die Masse blieb im Backofen zusammen, ausser dass sie sehr zerbrechlich war beim Rausnehmen. Hier nun mein Rezept; siehe unten. Beim Geschmackstest war ich absolut positiv überrascht. Die Pavlova schmeckte wirklich richtig gut und es hatte überhaupt keinen Kichererbsen-Geschmack. Das Apfel-Kompott mit dem veganem Rahm und den veganen Schokoladenspänen war eine gelungene Kombi. Ah und die übrig geblieben Kichererbsen könnt ihr zum Beispiel nicht nur für Hummus gebrauchen, nein auch für mein Rezept auf meiner Seite; Kichererbsen Snack. Yummyyy 😋😋
Vorbereitung 20-30 Minuten
Kochzeit 1h 10 Minuten
Wartezeit 1h
Portionen
Personnen
Zutaten
Vorbereitung 20-30 Minuten
Kochzeit 1h 10 Minuten
Wartezeit 1h
Portionen
Personnen
Zutaten
Anleitungen
  1. Backofen vorheizen, Ober- und Unterhitze, 190 Grad. Backgitter mit Backpapier auslegen.
  2. Das Aquafaba mit dem Salz steif schlagen. Anschliessend den Zucker langsam dazu geben.
  3. Danach vorsichtig Maisstärke und Vanillepaste mit dem Teigschaber langsam einrühren.
  4. Das Aquafaba-Gemisch auf dem Backpapier mit dem Teigschaber verteilen. Nun über eine Stunde backen und darauf ganz abkühlen lassen.
  5. In der Zwischenzeit das Kompott vorbereiten.
  6. Die gewürfelten Äpfel in einen kleinen Topf geben mit Weisszucker, Zitronensaft, Vanillepaste sowie Zimt. Alles verrühren und aufkochen.
  7. Topf vom Herd nehmen, Maisstärke und kaltes Wasser rasch unterrühren und das Kompott damit binden. Abkühlen lassen.
  8. Veganen Rahm steif schlagen.
  9. Die abgekühlte Pavlova auf einen schönen Teller legen, Backpapier nahm ich nicht weg, darauf den veganen Rahm. Anschliessend kommt das abgekühlte Kompott darüber und nun zum Schluss die Schokolade mit einem Sparschäler über der Pavlova verteilen, Fertig!
  10. Nun kann man es Löffel für Löffel geniessen.
Rezept Hinweise

Wenn ihr es nachgemacht hat und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.