Hefekranz mit Konfi

Lange habe ich nach einem süssem Hefeteig gesucht, denn eine salzige Variation habe ich schon. Siehe hier unter dem Rezept; Pestokranz. Nun habe ich die perfekte Version gefunden und wird nun ab und zu aufgetischt. Man kann die Füllung nach Lust und Laune variieren zum Beispiel mit Konfitüre, Nutella, Nussfüllung oder Vanillepudding.

Rezept drucken
Hefekranz mit Konfi
Menüart Dessert, Snack
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 30-35 Minuten
Wartezeit 80 Minuten
Portionen
Personnen
Zutaten
Menüart Dessert, Snack
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 30-35 Minuten
Wartezeit 80 Minuten
Portionen
Personnen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die lauwarme Milch mit der geschmolzener Butter, dem Zucker und Vanillezucker verrühren. Hefe zerbröseln und zu der Mischung geben. Alles kurz verrühren und dann ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Mehl, Salz und das Ei dazugeben. Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten, Teig sollte nicht mehr kleben. Sonst noch ein bisschen Mehl dazugeben. Den Teig abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.
  3. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Hefeteig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck auswallen.
  5. Danach von der langen Seite eng aufrollen und in der Mitte durchschneiden, aber nicht ganz an einem Ende. Die Arme um 45 Grad drehen, so dass die Schnittstellen nach oben schauen. Jetzt vorsichtig ein Arm um den anderen Arm legen und zu einem Kranz formen. Und nach Belieben mit Milch oder Ei einstreichen.
  6. Den Hefekranz ca. 20 Minuten aufgehen lassen.
  7. Anschliessend 30-35 Minuten backen.
  8. Nach dem backen mit Puddrzucker bestreuen, Fertig!
Rezept Hinweise

Wenn ihr es nachgemacht hat und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken.

Weihnachts Cheesecake

Wenn ihr Spekulatius, Käsekuchen und Früchtepunsch oder Glühwein liebt, dann ist dies der perfekte Kuchen für in der Adventszeit oder aber an den Weihnachtstagen. Ich habe bei der Käsekuchenmischung meine eigene Kreation gewählt und ich muss sagen, es hat von Anfang an gut geschmeckt. Lässt man diesen Kuchen noch einen Tag mehr im Kühlschrank stehen, so schmeckt er noch besser.
Auf jeden Fall wünsche ich euch allen eine schöne, erholsame Adventszeit und unvergessliche, entspannte wie auch besinnliche Weihnachtstage mit euren Liebsten.


Rezept drucken


Weihnachts Cheesecake

Menüart Dessert
Küchenstil Weihnachten

Kochzeit 60 Minuten

Portionen
Personnen


Zutaten

Menüart Dessert
Küchenstil Weihnachten

Kochzeit 60 Minuten

Portionen
Personnen


Zutaten


Anleitungen
  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.

  2. Springform mit Backpapier auslegen.

  3. Spekulatius in einem Gefrierbeutel mit einem Wallholz zerkleinern.
    Butter in der Mikrowelle schmelzen und danach mit den zerbröselten Spekulatius mischen.

  4. Die Mischung in der Springform verteilen, am Besten mit einem Trinkglas andrücken. Danach die Form in den Kühlschrank stellen.

  5. Alle Zutaten von der Cheesecake-Füllung, also vom Frischkäse bis und mit der Vanillepaste in der Schüssel gut mischen.

  6. Die Form aus dem Kühlschrank nehmen und die Cheesecake-Füllung auf dem Boden gleichmässig verteilen. Falls es Blasen gibt, die Form vorsichtig ein paar Mal auf den Tisch klopfen.

  7. Im Backofen bei mittlerer Schiene ca. 60 Minuten backen.
    Anschliessend vollständig im Backofen auskühlen.

  8. Wenn der Cheesecake abgekühlt ist, den roten Tortenguss mit etwas Früchtepunsch kalt verrühren.
    Restlichen Früchtepunsch in einem Topf erhitzen und den angerührten Tortenguss dazugeben. Unter Rühren kurz aufkochen, dann sofort auf dem Kuchen verteilen und nach Lust und Laune dekorieren.


Rezept Hinweise

Wenn ihr es nachgemacht hat und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken

Joghurt-Glacé

Glacé/Speiseeis/Eis/Icecream/Gelato – egal wie man es nennt, im Sommer ist es das Beste bei diesen hohen Temperaturen. An italienischen Glacé-Ständen kann ich nicht einfach so vorbei gehen, ohne ein Auge auf die diversen Sorten darauf zu werfen. Denn die italienischen Glacés gehören für mich zu den Besten der Welt. Meine Lieblingssorte ist Haselnuss, italienisch Nocciola.

Dieses Jahr habe ich probiert Glacé selber herzustellen, mit Joghurt. Doch habe ich keine passenden Eisformen mehr gefunden im Ikea, waren bereits schon alle ausverkauft. Daher habe ich spontan die Ofenform Koncis von Ikea benutzt, den von der Form her passt sie perfekt in den Tiefkühler.

Das Glacé konnte man gut aus der Form nehmen und es war richtig lecker.

Rezept drucken
Joghurt Glacé
Menüart Dessert
Portionen
Zutaten
Menüart Dessert
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Eine Form mit Backpapier belegen.
  2. Den Joghurt mit einem Löffel auf der ganzen Form gleichmässig verteilen.
  3. Früchte waschen und danach ein paar von den Früchten klein schneiden und anschliessend über dem Joghurt verteilen.
  4. Danach die Haferflocken und Kakao Nibs darüber streuen und am Schluss den Agavendicksaft.
  5. Für ein paar Stunden in den Tiefkühler stellen oder am Besten über Nacht. Rausnehmen und mit einem Messer in Stücke schneiden und dass selbergemachte Glacé in vollen Zügen geniessen.
Rezept Hinweise

Wenn ihr es nachgemacht habt und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken.