Workshop; Drip Cake

Ich war mir nie sicher, ob ich einen Backkurs besuchen möchte. Ich liebe es zu backen, doch unter Beobachtung ist das was ganz anderes. Doch um in meinem Hobby besser zu werden, habe ich mich dazu entschlossen dies bei Gelegenheit mal auszuprobieren. Ich hatte es letztes Jahr schon geplant, aber zeitlich hat es leider nicht gepasst. Doch als ich den Workshop sah bei Instagram von Dr. Oetker Café Gugelhupf in Luzern überwand ich mich und meldete mich umgehend an. So habe ich früher Feierabend gemacht und fuhr nach Luzern. Dort angekommen wurde ich sehr freundlich empfangen von Steffi.

Zuerst gab es Getränke und Sekt für die Abkühlung, da es sehr heiss war an diesem Tag. Als sich alle beschnuppert haben, ging es ans Werk. Die Böden wurden schon gebacken, denn sonst würde es nicht reichen. Wir waren 8 Ladies und jeder konnte sich verwirklichen, Tipps abgeben und das Gelernte in seiner Torte umsetzen.

Die Tortenböden wurden gefüllt mit Nutellabuttercreme, Schokoladestreuseln, Schokoladecreme und es wurde ein Loch gemacht in der Mitte, da wurden Smarties versteckt. Diese kamen zum Vorschein, wenn man die Torte am Schluss aufschnied. Wenn die Torte fertig ist mit füllen,  wird die Torte mit der Nutellabuttercreme eingedeckt und gekühlt, so dass die Creme sich härtete. In der Zwischenzeit durfte jeder Bruchschokolade selber herstellen, wenn ihr es auch ausprobieren möchtet, hier das Rezept dazu. Wenn die Creme fest ist an der Torte, wird noch ein bisschen nachgebessert und danach kommt der Drip-Effekt aus Schokolade-Glasur auf die Torte. Am Schluss wird die Torte mit diversen Süssigkeiten und der Bruchschokolade dekoriert.

Zuhause ist sie sicher angekommen und wurde mit Genuss genossen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.