1. Geburtstagskuchen

Der 1. Geburtstag hatten wir für unsere Tochter gaaanz anders vorgestellt. Doch dann kam Corona.
Ich habe mir Tage zuvor, Okay Okay, Wochen zuvor schon überlegt, welcher Kuchen ich backen möchte. Ich schwankte zwischen einer Marienkäfer-Torte und einem Zahlen-Kuchen. Fragt mich jetzt nicht was der Unterschied zwischen einer Torte und Kuchen ist. 🤣
So dann kam auch der Lockdown in der Schweiz an, da war klar, wir feiern im minimalistischen Kreis, nur wir 3. Deshalb entschied ich mich für den Zahlen-Kuchen. Da der Aufwand nicht zu gross werden sollte und die Marienkäfer-Torte kann ich ja immer noch nächstes Jahr backen!
Das Grundrezept nahm ich von Emma‘s Lieblingsstücke; Schwarzwälder Kirsch Letter Cake. Die Zahl für den Teig druckte ich bei Dr. Oetker Deutschland aus.
Einen Tag vor dem Geburtstag backte ich also den Teig. Ich schnitt von einem Backblech drei Teile aus, dies mithilfe von meinem Mann und legte diese Stücke über Nacht in den Kühlschrank.
Am nächsten Tag, also der GROSSE Tag, bereitete ich die Créme vor. War natürlich super duper nervös und aufgeregt, hatte das Gefühl ich backe zum ersten Mal. 😉 Beim Zusammenstellen und dekorieren klappte alles einwandfrei, auch wenn die Küche wieder einmal mehr aussah als hätte eine Bombe eingeschlagen. 🤣 Doch ich war am Schluss richtig glücklich über das Resultat. Auch die Tupfen sahen echt schön aus, die ich darauf spritzte, auch wenn ich mit der Tülle jedes Mal einen Kampf habe. Eine Abweichung war die Kirschgrütze, denn anstelle nahm ich Erdbeerkonfi. Symbolisch holte ich noch spontan 3 Blüten vom Apfelbäumchen, denn wir unserer Tochter am Morgen geschenkt haben. Diesen haben wir selber eingepflanzt, Puh war gar nicht so einfach, aber es hat Spass gemacht.
Als ich fertig war mit der Deko, fotografierte ich noch kurz und dann mit voller Stolz präsentierte ich die Torte meiner Tochter. Nachdem wir gesungen haben, geniessten wir alle 3 den Kuchen. Mein Mann meinte, es schmeckt gut, aber der Kuchen fühlt sich sandig auf der Zunge an. Ich war ein bisschen beleidigt, musste aber einsehen, dass es (nur) bisschen stimmt! 😜 Unserer Tochter hat es sehr gut geschmeckt, war ja auch die Hauptsache! Doch Tage später als ich wieder backte, meinte Mann zu mir, dass ich statt Puderzucker Speisestärke genommen hab bei. Zahlenkuchen. 😱 Denn wir haben ein paar Tage vorher, alle offenen Packungen in diverse Vorratsbehälter verräumt, aber noch nicht alles beschriftet. 🙃 Tja, jetzt wissen wir, wieso es sandig geschmeckt hat. 🤣

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.