Jahresrückblick 2018

Nun ist das Jahr 2018 schon wieder Geschichte und bleibt zurück in schöner Erinnerung, auf jeden Fall ist dies bei uns so der Fall. Hoffe natürlich bei vielen von euch auch.

Der eindrücklichste Moment war, als wir erfuhren wir werden ELTERN. ♥ Es war und ist immer noch eine spannende Zeit, die wir nie vergessen werden. Jeder gefühlte Moment ist wunderbar und wir freuen uns jedes Mal riesig, wenn wir das Baby am Ultraschall-Monitor sehen dürfen. Auch wenn es zu 99% sicher ist, welches Geschlecht wir bekommen, wird es für mich bis zur Geburt Baby genannt. Es ist manchmal echt surreal, auch wenn natürlich der Bauch nun jeden Tag grösser wird und jeder ihn sehen kann. Das Gefühl im Bauch, wenn es sich bewegt und man die Bewegungen auch von aussen sieht, sind einfach unbeschreiblich schön. Allem voran, wenn ich meinen Mann beobachten kann, wie er das Ganze spürt und sich jedes Mal aufs äusserste freut. Jetzt geht es noch ca. 3 1/2 Monate. Aktuell bin ich in der 26. Schwangerschafts Woche (SSW 26), nach der kommenden Zeit dürfen wir Dich endlich gesund und munter in unserem Armen halten. ♥

Die grössten Backerlebnisse waren für mich:

  • viele neue Rezepte ausprobiert, wie die älteren verbessert
  • Kirschen günnen, war das erste Mal für mich
  • die vielen Früchte wo es im Sommer gab zum verarbeiten, ob als Wähen, Konfitüren ect.
  • 2 Kurse besucht bei Dr. Oetker Café Gugelhupf Luzern  Drip Cake / Guetslikurs
  • bei der #swissbloggerchallenge mitmachte auf Instagram und somit viele liebe neue Leute kennengelernt
  • als ich eine Einladung gewann zur Norderney Dinnerparty wo ich Valeria und Adi von littlecity.ch persönlich kennenlernen durfte, wie auch allen anderen wo an diesem bezauberndem Abend dabei waren
  • und dass ich dieses Jahr das Backen von einer anderen Seite kennengelernt habe, denn wenn man schwanger ist, darf man den Teig nicht ausschlecken wenn rohe Eier dabei sind

#SchoggoVinoontour wurde auch viel benützt, vor allem dieses Jahr in der Schweiz. Bei jedem Ausflug, wird mir immer mehr bewusst, wie schön mein Heimatland doch ist. Egal wo, in der Natur meistens in den Bergen ist es schön friedlich, man kann richtig abschalten und geniessen. Doch die grösste Reise war gleichzeitig auch die imponierendste Reise. Safari in Tansania und anschliessend Badeferien in Sansibar. Die Tieren in der Wildnis zu beobachten war einfach unglaublich schön. Wir waren in der Nebensaison, Mitte April ging es los. Haben Big 5 gesehen, dafür keine Geparden. Doch für die Jahreszeit konnten wir vieles entdecken, auch wenn das Gras recht hoch war. Viele Tierbabys durften wir sehen, alle waren so süüüüss. Das Wetter machte auch mit, auch wenn wir nicht in allen gebuchten Hotels/Lodges übernachten schlafen konnten wo wir gebucht hatten. Am zweit letzten Tag unserer Safari-Woche durften wir noch per Zufall beobachten, wie ein gerissener Büffel von einer Horde verschiedenster Geier und einem Schakal sowie von Hyänen gefressen wurde. Anschliessend an die erlebnisreichen Tagen, flogen wir mit einer Cessna 208 Caravan auf die Insel Sansibar. Zum Glück ging der Flug gut, den die Bremsen funktionierten erstmals nicht. In Sansibar genossen wir die Tagen am Meer und erkundeten die Insel indem wir unter anderem das berühmte Restaurant The Rock (siehe mehr unter Restaurant-Tipps)besuchten und eine Gewürz-Tour; dazu hatte ich bereits einen Blogeintrag erfasst im Juni.

Viele weitere Blogeinträge, Rezepte, Erlebnisse und Reisen werden weiterhin folgen in diesem Jahr, wenn auch vermutlich weniger. Da ich mich erstmals auf mein erstes Kind freue und konzentrieren möchte. Doch solange es mir Spass macht, werde ich euch weiterhin unterhalten. 🙂

Ich danke euch allen für eure tollen Worte und Unterstützung.

Für das neue Jahr 2019 wünsche ich euch nur das Beste und viiiielen Dank für das Besuchen auf meiner Homepage. ♥

eure Sandra

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.