Zwetschgen-Galette

Ende des Sommers gibt es in unseren Nachbarsdörfern Verkaufs-Kühlschränke. Diese sind unter anderem gefüllt mit Zwetschgen oder Pflaumen. Kennt ihr den Unterschied? Ich wusste ihn lange nicht oder habe die 2 Sorten immer verwechselt. Pflaumen sind rund und süsser und Zwetschgen sind oval und säuerlicher.
Was mache ich/wir damit? Pur essen, ins Müesli, Konfi, Wähen oder eben diese Galette.
Habe dieses Mal einen fertigen Teig genommen. Gebe es ehrlich zu, wenn es Mal schnell gehen muss, dann greife ich gerne zu Fertigteigen. Ob Blätterteig, Mürbeteig oder Kuchenteig die schon in 2 oder 3 Böden zu recht geschnitten sind.
Hier ist die Kombi von den sauren Zwetschgen, süssem Teig und dem Rahm einfach perfekt. Doch probiert es selbst aus. Und als kleiner Tipp, ihr könnt natürlich auch jede andere Frucht nehmen, z.B. Äpfel, Pfirsich, Nektarinen, Mirabellen, Birnen oder eben Pflaumen.

Rezept drucken
Zwetschgen-Galette
Menüart Dessert
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Zutaten
Menüart Dessert
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Backofen vorheizen; 200 Grad, Ober- und Unterhitze
  2. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Vanillezucker und Speisestärke dazu und mischen.
  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die Zwetschgen darauf tapezieren. Dabei einen Rand von ca. 2 cm frei lassen.
  4. Wenn alle Zwetschgen verteilt sind, den Rand darüber legen. Das verquirlte Ei mit einem Pinsel überall verteilen.
  5. Mandelblätter darüber streuen und in den vorgeheizten Backofen. Für ca. 25 Minuten backen, bis Sie schön goldbraun wird.
  6. Rahm mit Sahnesteif schlagen. Über die Galette Puderzucker streuen und den Rahm darauf legen.
Rezept Hinweise

Wenn ihr es nachgemacht hat und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.