Plastik

Es ist heutzutage echt nicht einfach ohne Plastik im Haushalt zu leben. Wenn man es möchte, ist es ein langer Weg aber möglich. Eine der Möglichkeiten komplett darauf zu verzichten ist es bei Unverpackt Händlern einzukaufen.

In unserem Wohnort gab es eine Zeit lang Plastik Sammelsäcke zum kaufen. Diese durfte man jedoch ausschliesslich, nur mit Plastik füllen. Dies wiederum zeigte erst recht auf, wieviel Plastik gerbraucht wird beim Verpacken von Lebensmittel. So wurde unser normaler Abfallsack recht schnell nicht mehr so voll. Doch bevor man den Plastikabfall in den dafür vorgesehen Sack werfen durfte, musste man diese zuerst abwaschen und von Essensreste befreien. Dass wiederum hat mich nachdenklich gestimmt, da man mit Wasser auch sparsam umgehen sollte. Deshalb putzte ich es nicht immer sauber, sondern nimm ein bereits benutztes Tuch um es sauber zu reinigen.

Diese Säcke konnte man beim Entsorgungscenter abgeben. Doch seit einiger Zeit gibt es diese Möglichkeit nicht mehr.

 Hier ein paar einfach Tipps für den Alltag:

       Hahnenwasser trinken

       Eine Tasche immer bei sich haben, wenn man einkaufen geht, auch für das Gemüse und die Früchten die man separat wiegen muss

       In Unverpackt Läden einkaufen z.B. in Basel http://baselunverpackt.ch/de/ oder https://www.abfuellerei-basel.ch/

       Kosmetik kaufen ohne Plastikrückstände

       Glasflaschen kaufen z.B. diese für unterwegs https://www.soulbottles.de/

       Eine Holz-Zahnbürste kaufen für auf Reisen

       Gemüse / Früchte selber anbauen

       Wiederverwendbare Kosmetikpads

       Schneidebretter, Küchenhelfer aus Holz

       Geschenkpapier aus Zeitungen

       Kosmetik ohne Mikroplastik

       Backpapier ohne Beschichtung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.