Apfelmus-Tiramisu

Dieses Jahr wuchsen die Meisten Früchte / Gemüse im Überfluss. So auch bei einer Freundin im Garten unter anderem die Äpfel. Daraus gab es zur Hälfte Apfelmus. Die Hälfte gefror ich ein und mit der anderen Hälfte wollte ich damit mal ein Dessert ausprobieren. Denn normalerweise esse ich Apfelmus zu Hörnli & Ghackts . Im Internet recherchierte ich nach, fand diverse gluschtige Rezepte, doch das Tiramisu oder das Schichtdessert reizte mich am Meisten. So probierte ich es aus und änderte das Rezepte ab.

Es war richtig fluffig leicht nach dem grillieren und stopfte nicht.

Rezept drucken
Apfelmus-Tiramisu
Vorbereitung 20 Min.
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 20 Min.
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Löffelbiskuits in die Auflaufform geben, die Zuckerseite nach oben. Danach das Apfelmus darüber verteilen.
  2. Den Quark, Mascarpone, Milch und Xucker verrühren.
  3. Rahm steif schlagen, zu der Quarkmasse dazu geben und anschliessend über das Apfelmus verteilen.
  4. Am Schluss streue ich noch Schokoladenpulver darüber und verziere mit der Gabel ein Wellenmuster. Wenn man mag, mit Schokoladenstreusel verzieren.
  5. Mit Alufolien bedecken und am Besten über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept Hinweise

Wenn ihr es nachgemacht hat und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken.

Schichtdessert mit Trauben

Wenn es so heiss ist wie die letzten paar Tage, möchte ich natürlich nicht auf ein Dessert verzichten. Am Besten ein Dessert wo schnell geht und nichts in den Ofen muss, denn ich schwitze schon so genug bei diesen heissen Temperaturen.

Habe auch schon andere Früchte benützt z.B. nur mit Erdbeeren oder einmal hatte ich viele Früchte zuhause wo ich dann alles zusammengemischt habe . Es waren beide sehr lecker, doch mit Trauben schmeckt es am Besten.

Rezept drucken
Schichtdessert mit Trauben
Menüart Dessert
Vorbereitung 30 Minuten
Wartezeit 2-3 Stunden
Portionen
Personen
Zutaten
Menüart Dessert
Vorbereitung 30 Minuten
Wartezeit 2-3 Stunden
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den geschlagenen Rahm mit Quark, Mascarpone, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel zusammen mischen.
  2. Dann die 3 verschiedenen Zutaten ( Trauben / Cookies / Créme) abwechselnd in einer Schüssel schichten,. Am Besten in einer Glasschüssel, denn so sieht man von aussen die schönen unterschiedlichen Schichten.
  3. Am Schluss noch mit Trauben oder anderen Früchten, Schoggo-Streusel oder mit farbigen Zuckerstreusel dekorieren.
  4. Ab in den Kühlschrank für ein paar Stunden oder kürzer wenn man es nicht lange aushält.
  5. Dann Löffel für Löffel den Sommer noch mehr geniessen.
Rezept Hinweise

Wenn ihr es nachgemacht hat und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken.

Bananen-Tiramisu

Das Bananen-Tiramisu war einer meiner ersten Rezepte wo ich ausprobiert habe als Hobbybäckerin.

In der Zwischenzeit habe ich das Rezept abgeändert denn statt Vollrahm nehme ich nun das übrig gebliebene Eiweiss. Denn so kann ich das Eiweiss gebrauchen statt fort zuwerfen oder einzufrieren.

Da ich doch schon einige Rezepte gezaubert habe, gehört das Bananen-Tiramisu immer noch zu denn am meisten gewünschten Dessert von meinen Leuten.

Es ist witzig, ich habe schon diverse Tiramisu mit Früchten z.B. Erdbeeren oder Himbeeren hergestellt, doch dass normale bekannte Tiramisu u.a. mit Espresso habe ich bis heute nicht gemacht. Doch wer weiss evt. irgendwann.

Rezept drucken
Bananen-Tiramisu
Menüart Dessert
Küchenstil Italian
Portionen
Zutaten
Menüart Dessert
Küchenstil Italian
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. In die Tasse Milch nach Belieben Schoggopulver hinzugeben und verrühren, am Besten mit einem Schwingbesen. Den Zucker mit dem Eigelb schaumig rühren und den Mascarpone hinzufügen. Alles zusammen verrühren. Eiweiss mit dem Vanillezucker steif schlagen und zu der Eiermasse vorsichtig unterheben.
  2. Bananen in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform mit 12 Löffelbiskuits belegen und mit der Hälfte von der Schoggomilch darüber geben.
  3. Ein Drittel von der Créme darüber verteilen und anschliessend kommen von 2 Bananen die Scheiben auf die Créme.
  4. Die übrigen 12 Löffelbiskuits auf die Bananenscheiben legen und den Rest von der Schoggomilch darüber geben. 2/3 von der Créme darüber verteilen und die restlichen Bananenscheiben darüber legen. Und am Schluss den Rest von der Créme darüber verteilen.
  5. Auf die Créme gebe ich noch etwas Schoggopulver darüber am Meisten noch verziert mit Kaffee-Schablonen.
  6. Mit Alufolien bedecken und am Besten über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept Hinweise

Hoffe, es schmeckt euch genau so wie mir und meinen Leuten.

Wenn ihr es nachgemacht hat und es postet, dann bitte mit dem Hashtag *SchoggoVinoFood* vermerken.